PARAMETER & PLANUNG

  • Grabenlose Lösung
  • Keine Störung an der Oberfläche (Verkehr, Fluss, Gebäude)
  • Erhältlich für alle Bodenverhältnisse (Fels, Lehm, Schlick, Kies)
  • Breites Sortiment an Durchmessern (250 - 3000 mm) mit Aufweit-Kits und modifiziertem Schniederkopf
  • Übliche Bahnlänge: 600 m
  • Rohrmaterialien: Stahlbeton, GRP, Polymerbeton, Stahl
  • Wirtschaftlicher und umweltfreundlicher im Vergleich zur offenen Grabenkonstruktion
  • Wenigere Erdarbeiten, wenigerer Transport, wenigere Kohlendioxid-Emissionen
  • Präzises Navigationssystem (weniger als 20 mm Abweichung)
  • Vertikal und horizontal verstellbare Trajektorie
  • Auch unter dem Grundwasserspiegel machbar - Keine Entwässerung erforderlich
  • Entworfene Start- und Empfangsschächte
  • Haupttechnologien je nach Boden: AVN (Automatic Wet Tunnelling) und EPB (Earth Pressure Balance)
  • Ausstattung von Herrenknecht seit 1999

AVN-Technologie

Die automatische Nass-Tunnel-Technologie verwendet einen hydraulischen Schlammkreislauf ein. Der Boden wird durch einen Schneidkopf ausgehoben, der dem jeweiligen Bodentyp (von Schlamm zu Stein) entspricht. Ausgehobene Gesteine werden innerhalb der Aushubkammer zerkleinert und zum Ansaugstutzen geleitet, wo das Material mit Wasser gemischt und durch Pumpen entfernt wird.

EPB SHIELD Technologie

Die Earth Pressure Balance Technologie ist für weiche Lehm- und Schlammböden ideal. Als Trägermedium dient der homogene ausgegrabene Boden. In der Aushubkammer wird der ausgegrabene Boden in eine Paste eingemischt, die als Druckmedium dient. Das Gleichgewicht wird durch kontrollierte Vorschubbewegung sichergestellt, und Bodenentfernung wird durch Schrauben- und Bandförderer erreicht.

GEOTECHNISCHE BEDINGUNGEN

TYP DES SCHNEIDERKOPFS

Permeabilitätsfaktor (m/s)
Lehm Schlamm Feinsand mittlerer Sand Grobsand Feinkies mittlerer Kies Grobkies Stein/Fels
10-11 10-10 10-9 10-8 10-7 10-6 10-5 10-4 10-3 10-2 10-1 1 10

BAUSTELLE UM DIE SCHÄCHTE

Wellen werden am Anfangspunkt (Startpunkt) und am Endpunkt konstruiert. Die Mikrotunnelanlage, der Rahmen von Hydraulikzylindern und alle Rohrabschnitte werden in den Startschacht mit Kran eingehoben. Die Größe und Tiefe der Schächte hängt von der Starteinrichtung und der zukünftigen Nutzung der Schächte ab. Sie werden durch schwere Klammern, Larssen-Profile oder Pfähle gestützt.

UNIVERSALES NAVIGATIONSSYSTEM

Der Tunnel ist lasergeführt, was eine Abweichung von weniger als 20 mm ermöglicht. Bei Längen von mehr als 400 Metern wird das System durch ein hydrostatisches Wassernivellierungssystem ergänzt. Das System ist auch in der Lage, gebogene Trajektorien zu bohren. In diesem Fall und oberhalb eines Durchmessers von 500 mm wird ein gyroskopisches Navigationssystem beim Rohrvortrieb angewendet.

ELS

Electronic Laser System

(gerade Vortriebe < 200m Länge)

ELS-HWL

ELS mit Hydrostatic-Wassernivellierung

(gerade Vortriebe < 400m Länge)

GNS-P

Gyro-Navigationssystem für Rohrvortrieb

(gebogene Vortriebe, Tunneldurchmesser > 500mm)

SCHMIERUNG & INTERJACK-STATION

Um ein schnelles und sanftes Starten zu ermöglichen, wird Bentonit durch die Auslässe der Rohrsegmente gepumpt, die entworfen sind, um die äußere Oberfläche der Rohren zu schmieren. Bei umfangreichen Längen wird die Startstation durch eine Interjack-Station unterstützt, die zusätzliche Leistung zur Ergänzung des Startsystems bereitstellt.

Schmierung

Bentonit wird durch die Auslässe der Rohrsegmente gepumpt, um einen geeigneten Schlupf zwischen dem Boden und der Rohroberfläche sicherzustellen.

Interjack-Station

Bei umfangreichen Längen wird eine Interjack-Station im System eingebaut, um sicherzustellen, dass die Leistung entsprechend ausgeglichen ist.

FINDEN SIE ES INTERESSANT?

Wir bieten Ihnen die Vorteile des grabenlosen Stadtwerkbaus. Bitte zögern Sie nicht, uns zu kontaktieren, und wir bieten Ihnen die besten Lösungen für Ihr Bauingenieurprojekt.

+36 1 883 1440





COLAS ALTERRA DANKT HERRENKNECHT AG FÜR DIE ILLUSTRATIONEN UND FOTOS AUF DIESER WEBSEITE